liggy's Webseite


Herzlich Willkommen auf meiner Hompage,die Euch wie durch ein Fenster vom Heute zum Morgen blicken läßt!

Hier erfahren Sie alles über meine Ängste als freischaffenden Buchautor, über mich als Menschen und meinem

Lebensumfeld. In diesem Sinne lade ich alle Interessenten herzlichst dazu ein in meinem Leben herrum zu

stöbern. ( nicht wundern ist noch nicht vollendet )der Tag danach

Auf der ersten Seite stelle ich Euch mein Buch " Der Tag danach " vor um Euch ein wenig von meinen

eigenen Ängsten in unserer heutigen Zeit zu erzählen. So kann sich jeder sein eigenes Bild darüber machen

was und wie ich über unsere Zukunft denke. Ich würde mich sehr darüber freuen wenn sich auch Einige von

Euch mit mir über diese Thematik Mailtechnisch unterhalten würden.

Ich heiße J.Ligmann ,bin am 12.April im Jahre 1955 geboren und in der damaligen DDR als Sohn einer

Arbeiterfamilie aufgewachsen. Ich genoss eine zehnjährige Schulbildung mit  zwei daran anschließenden

Lehrausbildungen welche ich im Jahre 1977 abgeschlossen hatte. Im Anschluss an diesen Ausbildungen

arbeitete ich  im damaligen Stahl- und Walzwerk Hennigsdorf ( bei Berlin ) als Metallurge

für Erzeugung, wo ich dann auch einige Jahre arbeitete.Bis zur Wiedervereinigung beider Deutschen Staaten

1989 arbeitete ich in den verschiedensten Berufsgruppen und eignete mir so eine gute Allgemeinbildung an.

Nach dem Anschluss zur BRD machte ich mich dann im Garten und Landschaftsbau selbständig, was auch

Anfangs sehr gut lief. Mit rasch zunehmend umsichgreifende westliche Geschäftspraktiken verschlechterte

sich zusehens die Zahlungsmoral  unter den Betrieben und ich lernte so schnell das wahre Gesicht des

Kapitalismus kennen. 1993 mußte ich meine damalige Firma wegen zu hoher Zahlungsaußenstände schließen

und halte mich seit dieser Zeit mehr oder weniger so hullala über Wasser.

Ich habe zwei Kinder aus zwei gescheiterten Familiären Beziehungen die mittlerweile erwachsen sind, eine

Tochter die jetzt dreizig Jahre alt ist und einen neun Jahre jüngeren Sohn.

In meinen Liebesbeziehungen habe ich immer wieder pech gehabt was vielleicht auf meine arbeitssame

gutmütige Lebensweise zurück zu führen ist. Seit 2003 ca. führe ich ein etwas zurückgezogenes Leben und

wohne bis heute in Leegebruch, ein kleines Örtchen nordöstlich von Berlin gelegen.

Seit je her interessiere ich mich sehr für mein Lebensumfeld und mache mir immer Gedanken zu allen

beobachteten Veränderungen ringsum. In letzter Zeit beobachte ich immer mehr rasch um sich greifende

Veränderungen in unserer Flora und Fauna. Diese zusammen genommen mit den immer katastrophaler

werdenden Nachrichten aus aller Welt führen mich zu der Annahme das irgend eine große Katastrophe auf

uns zu kommt.

Und genau diese Vorahnung veranlagte mich dazu ein kleines Handbuch als effektiven Ratgeber für das Leben

eben vor einer solchen Katastrophe und danach zu schreiben. 

Der Tag danach !

Immer öfter gibt es Ihn für immer mehr Menschen rund um unseren Globus die nie an Ihn

gedacht hatten. Wie wird Er wohl für all die Menschen, die Ihn noch erleben werden, aussehen?

Was mag wohl in den Menschen vorgehen die gerade irgendein Szenario überlebt haben wobei Sie

alles Vorherige verloren? Familie, Freunde, Bekannte, Wohnung das gesamte Wohnumfeld, alles einfach

weg und zerstört!

Wir können und wollen es uns auch garnicht erst vorstellen aber Wir müssen uns immer mehr zwangsweise

mit solchen Problemen auseinander setzen. Fast Täglich ereilen uns neue Nachrichten von irgendwelchen

Katastrophen rund um unsere Erde von denen immer mehr Menschen betroffen sind.

Wohl denen die bisher noch von solchen Szenarien verschohnt  geblieben sind !

Doch das wird sich ändern! Davon bin ich 100 prozentig überzeugt.

Ich möchte bestimmt keine Prophezeihung heraufbeschwören  oder Panik verbreiten,

aber irgendetwas kommt da auf uns alle zu. Wir werden  ja auch von allen Seiten indirekt

darauf vorbereitet man braucht ja nur aufmerksam die Nachrichten aus aller Welt verfolgen.

Wer mehr über Dieses Thema wissen möchte und was jeder selbst im einzelnen dazu beitragen

kann das uns nicht soetwas wie in Japan passiert, sollte sich mein kleines Handbuch, welches ich 

zu dem Thema  " Der Tag danach "selbst geschrieben habe unter meiner Imail- adresse oder im Netz 

 bei Amazon de bestellen.

Das Buch beschreibt auf  ca. 100 Seiten unsere gegenwärtige Lebenssituation und deren Bedrohungen

Das Handbuch ist in der Erstauflage in ca.drei Wochen im Buchhandel erhältlich,gegenwärtig befindet

es sich im Druck beim Verlag `deutsche literatur - und verlagsgesellschaft in Berlin, bei welchem ich mich

auch recht herzlich für Ihr Entgegenkommen auf diesem Wege bedanken möchte.

 

 

Meine Imail Adresse: J.Ligmann@arcor.de

 

Liedtext zum Thema

geschrieben von mir

Dezember 2010

 

                                   ist es wirklich schon so weit

 

                                   es ist warm die Nacht so klar, so vertraut wie es immer war

                                   sitz ich hier und lausch den leisen Wind

                                   träumend starr ich in die Nacht, denke an Dich was Du wohl machst

                                   zähl die Sterne und seh Wolken ziehn

 

                                   dann auf einmal waren Sie da, Bilder die ich heut erst sah

                                   Tot und Ehlend rings um unsere Welt

                                   Katastrophen, Krieg und Leid, ist es wirklich schon so weit

                                   haben wir es geschafft sie zu zerstören

 

                                           Ist es wirklich schon so weit, das die Welt jetzt uns bestreikt

                                           müssen wir jetzt sehen wie wir vergehn

                                          Gibt es noch ein Weg zurück, haben wir noch einmal Glück

                                          wer weiß es schon, wir werden sehen

 

                                   Wolkenbrüche, Hagelschlag, Harrycans und das Danach

                                   uns bleibt nichts als schweigend zu zu sehen

                                   Feuersbrunst wo s Wasser fehlt, und Sinntflut da wo s nieder geht

                                   gibt es  einen weg um zu bestehen

                                  

                                           Ist es wirklich schon so weit, das die Welt jetzt uns bestreikt

                                           müssen wir jetzt sehen wie wir vergehn

                                           Gibt es noch ein Weg zurück, haben wir noch einmal Glück

                                           die Hoffnung bleibt wir werden sehen

Habt Ihr Euch diese Bilder sehr gut angesehen? In Zukunft werden wir uns immer mehr an solche Bilder

gewöhnen müssen bis Sie uns irgendwann selbst erfassen. Immer mehr Menschen auf der ganzen Welt

werden ohne Vorwarnung von solchen Szenarien überrannt, sodaß Sie sich auch nicht vorbereiten konnten

um wenigstens Ihr wertvollstes zu retten.

Bis jetzt haben wir selbst ja immer noch Glück gehabt davor verschohnt  geblieben zu sein doch gibt es keinen

Grund uns sicher zu fühlen! Wir sind nur etwas später dran, ich hoffe nur das jeder die uns verbleibende Zeit

auch nutzt sich auf solche eventuell eintretene Szenarien vorzubereiten, um wenigstens im Ernstfall zu retten

was zu retten ist. Keiner weiß was, wie und wann uns Irgendwas überrennen wird, fakt ist nur es wird passieren!

Bestimmt auch eher als wir daran denken. Wer richtig die Augen offen hält und die Zeichen der Zeit erkennt

wird auch erkennen das da irgendwas um uns herum nicht in Ordnung ist und allmählig Einiges aus den

Fugen gerät.

Verstehe wer will noch unsere Politiker, die sich angesicht solcher Szenarien immer noch hinstellen und

behaupten bei uns kann nichts geschehen! Dabei sind es doch dieselben die uns hier in Deutschland für

Geld öffentlich verheizen. Oder glaubt Ihr wirklich das Atomenergie durch abschalten abgeschaltet ist oder das

das Handeln mit Immissionsrechte unser Leben schützt ?

Für Geld ist hier ALLES möglich, hauptsache der Staat gewinnt! Und wer ist der Staat ? Die Konzerne und wer

ist in Ihnen integriert ? Richtig , unsere Politiker und nun ratet mal für wehm Die Politik machen.

Ich glaube nicht mal das hier irgendein Notplan existiert um im Ernstfall schnellstens und effektiv eingreifende

Rettungsmaßnahmen oder Evakuierungen einzuleiten. Wohin sollte man auch evakuieren? Aber immer größer

und höher die Ballungsgebiete, die Massengräber von Morgen. Das ist unsere Politik, damit auch möglichst viele

Menschen im Ernstfall in Mitleidenschaft gezogen werden und eine Katastrope wirklich zur Katastrophe wird.

Ich möchte nicht wissen für Wieviel Leben auf dieser Welt wir Menschen schon zur Katastrope geworden sind,

nur diese wird das Leben selbst wohl überleben da bin ich mir ziemlich sicher.

Der Tag danach wird wohl wieder so wie im nächsten Bild beginnen, wer weiß wer Ihn dann erleben wird?

 

In diesem Sinne wünsche ich uns Allen das Uns solche Szenarien ersparrt bleiben und sich ein schnelles

Umdenken in unserer Gesllschaft erkennbar zeigt.

Es bleibt nicht mehr viel Zeit zum handeln, handeln wir lieber jetzt solange wir noch Zeit haben um handeln können

denn morgen kann die Zeit vorbei sein wo wir noch hätten handeln können !

Mustertext

Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!